Katrin Marienhagen zeigt ihre Bilder unter dem Motto „Bin im Garten“

vom 14. Februar bis 9. April 2020

 

Die Preisträgerin des Atelierhauses Worpswede stellt bis Gründonnerstag Landschaftsbilder im Cafe Marléen aus. Dabei stellt sich die Künstlerin, die im Sommer von Bad Bentheim nach Fintel umziehen wird, mit aktuellen Arbeiten zum ersten Mal dem Rotenburger Publikum vor.

 

Die Mischtechniken zeigen Motive aus norddeutschen Gärten von Freunden und exotische Ansichten aus Botanischen Gärten in England oder von den Balearen. Dabei entstehen die Bilder direkt  vor  dem Motiv, öfter aber nach Fotos, die der Erinnerung oder Orientierung in einer neuen, fremden Umgebung dienen.

Im Atelier wird dann gesammelt, geordnet und wiederentdeckt und kombiniert und erinnert:

„ Viele Eindrücke erreichen mich draußen- um mich herum Geräusche, Düfte, Schatten, Sonne, Blätter, Wasser, Himmel, Farben, Raum, Formen- Ich erlaube mir,  das alles zu genießen, schön zu finden: Was mich beim Malen und Zeichnen begeistert, ist der auf der Fläche  entstehende Raum durch Überschneidungen und Staffelungen, die Vielfalt an Pflanzenformen- und farben- knorrig und glatt, glänzend, matt, flirrend, Hellgrün, Magenta, Ultramarin, auch Hell- Dunkelkontraste, Wärme im Kiefernschatten und Kälte am Novembermorgen in der Sonne.“

Die Künstlerin erlebt im künstlerischen Tun , beim spielerischen Umgang mit den Linien und Flächen, der Hell- Dunkelmodulation, dem Stören von allzu schnell gefundenen Lösungen durch Übermalungen oder Hervorhebungen durch Konturen ein  „ Bin im Garten“- Gefühl: Nicht im Haus oder bei der Arbeit greifbar und den Pflichten dort gehorchend, sondern in einer anderen Welt, wo selbstvergessen gearbeitet wird, auch Regeln unterworfen, anderen, selbst gesetzten. Kontakt: Katrin-Marienhagen@web.de

 

VITA

1961 geboren in Hannover, in Bissendorf/ Wedemark
1980- 1986

 

 

 

Studium für das Höhere Lehramt an der HBK Braunschweig. Kunst /Werken

bei Prof. Malte Sartorius, Grafik u. Prof. Klaus Stümpel, Malerei

Schwerpunkt: Collage,  Aktzeichnung

1986- 1988

 

 

Aufbaustudium Freie Kunst:  Meisterschülerin der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Schwerpunkt: Aktmalerei

1988- 1994 Atelier Warstraße, Hannover
1988- 1989 Referendariat
1989- 1990

 

Künstlerstipendium des Landes Niedersachsen im Atelierhaus Worpswede
ab 1990

 

 

 

 

 

Ausstellungsbeteiligungen u.a. :

Junge Kunst aus Niedersachsen, Niedersächs. Sparkassenstiftung,

Hannover, Gedok „ Collage“

Worpswede, „ Worpsweder Kunstverein“

Düren, Leopold- Hoesch- Museum, „ Papier“

ab 1994

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umzug nach Bad Bentheim

Pädagogische Tätigkeiten  u. a. Druckwerkstatt im Haus Westerhoff mit Stefi Mann,

Einrichtung einer  Keramikwerkstatt

Jurytätigkeit „ Kunst an der Burg“

Vertretungslehrkraft Hauptschule Gildehaus

Kunsterzieherin, Gesamtschule Emsland, Lingen

Ausstellungen/ Ausstellungsbeteiligungen u.a.:

Enschede, Kunst im Volkspark,

Nordhorn, Alte Weberei

Bad Bentheim, Haus Westerhoff ( 1997)

Wedemark, Kunstverein ( 2004)

Bad Bentheim , Bentheimer Atelier ( 2009)